Die Kawarimono Gattung besteht aus mehreren Koi Varietäten, die nicht zu einer anderen bestehenden Koiart zugeordnet werden können. Man unterscheidet dabei einfarbige und mehrfarbige Kawarimono.

Beliebte einfarbige Kawarimono sind bspw. Chagoi, Benigoi, Kigoi, Karashigoi und Soragoi. Beispiele führ die mehrfarbigen Vertreter dieser Koiart sind Ochiba Shigure, Matsukawabake, Hajiro, Kumonryo oder aber auch die Matsuba Arten wie Aka und Koi Matsuba.


Nisai


Sansai


Yonsai


Älter

Alle Preise inkl. 16% MwSt.

Wieso Kawarimono?

Der Name bedeutet übersetzt soviel wie Sonderlinge und das passt hinsichtlich der Tatsache, dass diese sehr verschiedenen Koi – Karpfen dieser Art eine gemeinsam haben: Sie gehören alle nicht zu einer der anderen Koi Varietäten wie Sanke, Kohaku usw.

Auf was sollte ich beim Koi–Kauf und der Koi-Bewertung achten:

Wie immer steht bei der Bewertung eines Nishikigoi die Körperform im Mittelpunkt. Daneben ist die Hautqualität des Tieres von großer Wichtigkeit. Diese Punkte gilt es immer zu beachten, wenn Du einen Koi kaufen möchtest.

Züchter

Bekannte Züchter bspw. vom Karashigoi ist Konishi. Mittlerweile werden sie aber auch von anderen Züchtern wie Dainichi in höchster Qualität gezüchtet.

0